Empfehlen Sie diese Seite Ihrem sozialen Netzwerk

Projektträgerin
EAF-Logo

gefördert vom
BMFSFJ-logo
 

Alexandra Wachendorfer

ist Beraterin im Programm der EAF „Mehr Frauen in Führungspositionen. Regionale Bündnisse für Chancengleichheit“.

Seit mehr als 15 Jahren beschäftigt sie sich mit Fragen der Frauen- und Familienpolitik in Forschung, Weiterbildung, Beratung und Training.

Als selbständige Beraterin ist sie mit ihrem Unternehmen ar priori in Bonn für Unternehmen, Organisationen, Kommunen und andere regionale Akteure im Bereich der mitarbeiterorientierten Unternehmensführung tätig.

Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung und dem damit verbundenen Fachkräftemangel berät und begleitet sie Unternehmen, die als attraktive Arbeitgeber aktiv Verantwortung für ihre Beschäftigten im Spannungsfeld zwischen Beruf und Privatleben übernehmen wollen. Dabei geht es in der betrieblichen Praxis z.B. um mobile Arbeitsformen, mehr Arbeits-zeitsouveränität, Mentoring-Programme, Chancengleichheit, Führungskräftetrainings oder Unterstützungsangebote von betreuungsbedürftigen Kindern oder Älteren.

Als zertifizierte Mittelstands- und Demografieberaterin sowie Qualitätsmanagerin (EFQM) bringt sie vielfältige Erfahrungen der Unterstützung von Strategieprozessen und deren praktische Umsetzung in ihre Arbeit ein. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Aktivitäten ist die Initiierung von Projekten zur Familienfreundlichkeit im kommunalen Kontext, zum Beispiel die Durchführung von Fachveranstaltungen und Wettbewerben zum Thema Familienfreundlichkeit / Gesundheitsmanagement / Chancengleichheit.

Alexandra Wachendorfer begleitet mit ihrer Expertise seit 1996 das Bundesfamilienministerium durchgängig bei der Durchführung der Bundeswettbewerbe zum familienfreundlichen Betrieb und unterstützte 2007/2008 den Aufbau und die Ausgestaltung des bundesweiten Netzwerks „Erfolgsfaktor Familie“ beim DIHK in Berlin.

Nach ihrem Studium der Diplom-Erziehungswissenschaften in Essen begleitete sie für eine Bildungsinstitution Frauen nach der Familienphase zurück in den Beruf, war  mehrere Jahre beim Europäischen Forschungsinstitut Königswinter im Bereich „Frauen, Familie und Senioren“ forschend und beratend tätig und zertifizierte zwischen 2001 und 2012 Unternehmen und Institutionen nach dem audit berufundfamilie der gemeinnützigen Hertie-Stiftung.

Seit 2010 ist sie Lehrbeauftragte der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg im Fachbereich Maschi-nenbau/Elektrotechnik.

Kontakt: 0228 93199027 / info(at)ar-priori.de

Ausgewählte Veröffentlichungen:

  • Wachendorfer, Alexandra / Prognos AG (2012): Pflege und Beruf in Rheinland-Pfalz – Tipps, Beispiele und Informationen für Arbeitgeber, Hrsg.: Ministeriums für Integration, Familie, Kin-der, Jugend und Frauen
  • Wachendorfer, Alexandra (2008):  Familienorientierte Personalpolitik – Checkheft für kleine und mittlere Unternehmen, Hrsg.: BMFSFJ  (2. Auflage, Aktualisierung)
  • Wachendorfer, Alexandra (2005), Die etwas andere Betriebsprüfung in: Dokumentation des Unternehmenswettbewerbs Erfolgsfaktor Familie 2005, Hrsg.: BMFSFJ 
  • Wachendorfer, Alexandra (2005): Ausgezeichnete Personalarbeit, in Zeitschrift ManagerSe-minare, 7/2005, S. 24- 28 
  • Wachendorfer, Alexandra (2001): Familienbewusste Personalpolitik: Unternehmen wetteifern um Familienfreundlichkeit, Zeitschrift management & training, 12/2001, S. 12-16
  • Wachendorfer, Alexandra /de Graat, Elena (2001): Der familienfreundliche Betrieb 2000: Neue Chancen für Frauen und Männer", Dokumentation, Hrsg.: BMFSFJ