Empfehlen Sie diese Seite Ihrem sozialen Netzwerk

Projektträgerin
EAF-Logo

gefördert vom
BMFSFJ-logo
 

Daniela Scheurlen

ist Beraterin im Programm der EAF ‚Mehr Frauen in Führungspositionen - Regionale Bündnisse für Chancengleichheit’.

Seit 1993 unterstützt sie mit ihrem Unternehmen Leadership Development als Beraterin insbesondere IT-Unternehmen und Kliniken im Bereich der Personalentwicklung.Durch Coaching und Training begleitet sie Führungskräfte aller Führungsebenen dabei, ihr eigenes Führungsprofil zu entwickeln. Sie konzeptioniert  und moderiert Strategietagungen, Teamentwicklungs- und Zielableitungsprozesse und begleitet Veränderungsprozesse in Unternehmen.

In den letzten Jahren begleitete sie besonders Frauen kurz vor oder in ihrer ersten Führungsfunktion, etablierte ein Mentoring-Programm für Oberärztinnen in Kliniken und engagiert sich in der Metropolregion Nürnberg  im Thema ‚Wiedereinstieg von Akademikerinnen nach der Elternzeit’. Zusammen mit Unternehmensvertreterinnen der Metropolregion erarbeitet sie Rahmenbedingungen und Maßnahmen für die Umsetzung der Themen ’Teilzeit und Karriere’ und ‚Frauen in Führungspositionen’, die es anderen Unternehmen der Region ermöglicht, sich systematisch der Umsetzung zu nähern’. Als Auditorin zertifiziert sie seit 2008 Unternehmen und Institutionen, nach dem audit berufundfamilie der gemeinnützigen Hertie-Stiftung. Das Thema ‚Vielfalt’ als ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen ist zunehmend in den jeweiligen Zielvereinbarungen formuliert.

Daniela Scheurlen (Dipl. Kfm.) studierte Betriebwirtschaft an den Universitäten Mannheim und Hamburg und ergänzte ihre in der Praxis erworbenen Kenntnisse durch Ausbildungen zum systemischen Coach, Coach für Führungskräfte im Gesundheitswesen und zur Managementtrainerin. Als HR-Business Partner arbeitete sie in einem internationalen IT-Konzern, als Abteilungsleiterin für Personalentwicklung in einem Wissenschaftsverlag  und verfügt daher über mehrjährige Management- und Führungserfahrung. 

Seit 2012 ist sie Mitglied des Lenkungsausschusses EMN-familienfreundlichste Wirtschaftsregion Deutschlands und ist als Mitglied des Vereins erfolgsfaktor Frau beteiligt an dem Aufbau einer Datenbank für potentielle Aufsichtsratsmitglieder in der Metropolregion Nürnberg.