Empfehlen Sie diese Seite Ihrem sozialen Netzwerk

    Projektträgerin
    EAF-Logo

    gefördert vom
    BMFSFJ-logo
     
    16.07.2015

    Regionale Abschlussveranstaltung: Regensburger Bündnis wird mit zwölf Unternehmen fortgeführt

    „ff – frauen führen 2.0“ – unter diesem Namen möchte das Regensburger Bündnis auch künftig mehr Frauen in Führungspositionen bringen. Regensburg ist damit die erste Stadt, die das bundesweite Programm fortführen wird. Für zwei weitere Jahre kooperieren die Stadt Regensburg und zwölf Unternehmen miteinander, um die Chancengleichheit vor Ort zu verbessern und damit dem Fachkräftemangel zu begegnen.

     [mehr]

    01.07.2015

    Tagung: Mixed Leadership als Erfolgsfaktor für Unternehmen

    Impulse für eine an Vielfalt orientierte Unternehmenskultur gab die Tagung „Mixed Leadership! Erfolgsfaktor für Unternehmen“ am 1. Juli 2015 in Mannheim. Das baden-württembergische Ministerium für Finanzen und Wirtschaft lud in Kooperation mit der EAF Berlin und der Führungskräftevereinigung ULA dazu ein. „Gemischte Führungsteams sind ein zentraler Erfolgsfaktor für die Wirtschaft in Baden-Württemberg“, sagte Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid. „Unternehmen mit Frauen und Männern in Spitzenpositionen kommen zu ausgewogeneren Entscheidungen, sind häufig innovativer und erfolgreicher.“

     [mehr]

    16.06.2015

    Bündnis Lörrach: Auftakt der regionalen Abschlussveranstaltungen am 25. Juni

    Zum Abschluss des Bundesprojekts Regionale Bündnisse für Chancengleichheit laden die EAF Berlin und die zehn Regionen zu ihren regionalen Abschlussveranstaltungen ein. Lörrach macht den Anfang und schaut auf die dreijährige Projektlaufzeit zurück.

     [mehr]

    09.06.2015

    3. Deutscher Diversity Tag: EAF Berlin stiftet Unternehmens-Workshop Managing Unconcious Bias

    Anlässlich des 3. Deutschen Diversity Tages am 9. Juni stiftet die EAF Berlin einen halbtägigen Unternehmens-Workshop zum Thema Managing Unconcious Bias. Wir möchten Sie dabei unterstützen, Schubladen, Stereotype und Beurteilungsfehler im Unternehmenskontext zu reflektieren und die Weichen für bewusstere – bessere – Entscheidungen stellen. Bewerben Sie sich bis zum 20. Juni 2015.

     [mehr]

    26.05.2015

    Equal-Pay-Beraterinnen: Für die Entgeltgleichheit in den ländlichen Räumen

    Um die Ursachen für die Entgeltungleichheit in den ländlichen Räumen zu beheben, hat der Deutsche LandFrauenverband e.V. im Rahmen von durch das BMFSFJ geförderte Projekt „LandFrauenStimmen für die Zukunft – Faire Einkommensperspektive sichern“ die Qualifizierung zu Equal-Pay-Beraterinnen ins Leben gerufen. Im gesamten Bundesgebiet sind bereits 14 Frauen als Equal-Pay-Beraterinnen aktiv. Ihr Angebot reicht von Veranstaltungen, Berufs-Info-Börsen und Workshops bis hin zu Einzelberatung. Weiterhin besteht aber auch die Möglichkeit, im Rahmen des Projektes, an der Ausbildung teilzunehmen.

     [mehr]

    21.05.2015

    Gemeinsame Tagung „Mixed Leadership! Erfolgsfaktor für Unternehmen“ am 1. Juli in Mannheim

    Impulse für eine an Vielfalt orientierte Unternehmenskultur möchte die Tagung „Mixed Leadership! Erfolgsfaktor für Unternehmen“ geben, zu der das baden-württembergische Ministerium für Finanzen und Wirtschaft in Kooperation mit der EAF Berlin und der Führungskräftevereinigung ULA am 1. Juli 2015 nach Mannheim einlädt. Die Tagung greift die aktuelle politische Diskussion für mehr Chancengleichheit und Frauen in Führungspositionen auf. Ziel ist es, Anstöße für zukunftsweisende Veränderungen in der Unternehmenskultur zu geben, damit es Frauen und Männern gleichberechtigt möglich ist, Führungspositionen zu erreichen.

     [mehr]

    20.05.2015

    WOB-Indizes: Neueste Zahlen von FidAR und BMFSFJ zeigen, dass einige Unternehmen die feste Quote bereits erfüllen

    Die am 19. Mai 2015 vorgestellten drei Women-on-Board-Indizes zeigen, dass viele Unternehmen bereits Schritte zur Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen unternommen haben: Rund ein Viertel der 101 betroffenen Unternehmen erfüllt die gesetzlich geforderte Quote schon jetzt. Hinsichtlich des Frauenanteils in Vorständen und den zwei obersten Führungsebenen zeigt sich hingegen noch dringender Handlungsbedarf: lediglich 1 Prozent der Unternehmen hat sich bisher Zielgrößen zur Erhöhung des Frauenanteils im Vorstand gesetzt.

     [mehr]