Empfehlen Sie diese Seite Ihrem sozialen Netzwerk

    Projektträgerin
    EAF-Logo

    gefördert vom
    BMFSFJ-logo
     
    28.08.2015

    Bündnis Unna: Region schließt Projekt mit Zukunftsworkshop ab

    Jessica Gedamu, Katja Sträde, Sengül Ersan und Dr. Helga Lukoschat (v.l.n.r.)

    In Runden Tischen, Branchengipfeln und Unternehmensworkshops haben sich die beteiligten Unternehmen intensiv mit den Themen Frauen in Führung, flexible Arbeitszeitmodelle, Vereinbarkeit von Karriere und Privatleben auseinandergesetzt.
    Besonders positiv kam ein Azubi-Workshop an, bei dem der Nachwuchs direkt angesprochen wurde und den Bündnispartnern wertvollen Input geben konnte.

    „Die Unternehmen haben sich nicht auf gesetzliche Regelungen verlassen, sondern sind selbst aktiv geworden. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Kreis Unna“, lobte Landrat Michael Makiolla das Unternehmensengagement. Und auch Jessica Gedamu, Projektleiterin bei der EAF Berlin resümiert: „Die Unternehmen haben erkannt, Chancengleichheit ist ein wichtiger Wettbewerbsfaktor. Mit Abschluss des Projekts ist der Prozess noch lange nicht zu Ende – wir sind mittendrin.“

    Sengül Ersan, Verteterin des Landkreises Unna und Katja Sträde von der Wirtschaftsförderung Kreis Unna bedankten sich bei den Unternehmen für ihre Mitarbeit. Chancengleichheit sei nicht nur eine gesellschaftspolitische Debatte. Die Wirtschaft sei in der Pflicht, die Gleichbehandlung von Frauen und Männern auch in die Tat umzusetzen.


    Hier finden Sie Impressionen der Abschlussveranstaltung.