Empfehlen Sie diese Seite Ihrem sozialen Netzwerk

Projektträgerin
EAF-Logo

gefördert vom
BMFSFJ-logo
 

Maschinenfabrik Reinhausen GmbH

Regionales Bündnis
Regensburg
Branche
Metallindustrie, Maschinen- u. Fahrzeugbau, Elektrotechnik
Beschäftigte am Standort
501-2000 Beschäftigte
Kurzprofil

Unser Unternehmen ist in der Energietechnik tätig und besteht aus der Maschinenfabrik Reinhausen GmbH (MR) sowie über 20 Tochter- bzw. Beteiligungsgesellschaften weltweit. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschafteten 2.700 Mitarbeiter einen Umsatz von über 600 Millionen Euro.
Unser Kerngeschäft ist die Regelung von Leistungstransformatoren. Diese stellen zusammen mit weiteren innovativen Produkten und Dienstleistungen eine störungsfreie Stromversorgung sicher.
Seit unserer Firmengründung im Jahr 1868 steuern wir unsere Aktivitäten von Regensburg aus. Hier befinden sich der Sitz unserer Geschäftsleitung, das Zentrum der globalen Marketing- und Vertriebsaktivitäten, Forschung und Entwicklung sowie hoch qualifizierte Arbeitsplätze unterschiedlicher Wertschöpfungsstufen, darunter auch wesentliche Teile der Produktion. Ein weltweit einzigartiges Versuchs- und Innovationszentrum am Standort trägt wesentlich zum Erfolg unseres Unternehmens bei.
Die Reinhausen Gruppe ist in der Familienförderung bereits besonders stark und kann hier Ideengeber für die regionalen Partner sein. Wir erhoffen uns weitere Ideen zum Ausbau, möglicherweise auch mittels bündnisinterner Kooperationen. Die Förderung von mehr Frauen in Führungspositionen ist ein relativ neues Thema und wird über mehrere Ansätze gefördert, z.B. unser internes Frauennetzwerk „Women@MR“ und das frauenspezifische Seminar „Powerfrauen bei MR“.

Wir versprechen uns von der Teilnahme am regionalen Bündnis:

  • Verankerung eines Förderungsprozesses im Unternehmen
  • Frühzeitige und nachhaltige Sicherung von Potenzialfrauen in der gesamten Talent-Pipeline
  • Arbeitgeberattraktivität insb. auch für technisch orientierte Frauen
  • Unterstützung diverser Lebensmodelle, um Potenziale zu halten
  • Vorbereitung der Organisation auf mehr Frauen in Führungspositionen
  • Schaffung eines lebendigen Netzwerks mit den regionalen Partnern
Ansprechperson
Brigitte Käspeitzer, Technologieentwicklung
Unternehmenswebsite
www.reinhausen.com

zur Liste