Empfehlen Sie diese Seite Ihrem sozialen Netzwerk

Projektträgerin
EAF-Logo

gefördert vom
BMFSFJ-logo
 

Braunschweigische Landessparkasse, Ein Unternehmen der NORD/LB

Regionales Bündnis
Salzgitter
Branche
Banken, Versicherungen
Beschäftigte am Standort
501-2000 Beschäftigte
Kurzprofil

Profil

  • Teilrechtsfähige und kommunalnahe Sparkasse in den heute zum Bundesland Niedersachsen gehörenden Teilen des ehemaligen Landes Braunschweig. 
  • Dort mit über 100 Filialen vertreten. Das Geschäftsgebiet hat seine  Wurzeln im einstigen Herzogtum Braunschweig, denn die Landessparkasse geht auf das 1765 von Carl I. gegründete Herzogliche Leyhaus zurück. 
  • Sie agiert heute als Sparkasse mit einer ausgeprägten kommunalen Verbundenheit und eigenem Marktauftritt.
  • Sie bietet Ihren Kunden durch die Nähe zur NORD/LB die Vorteile der leistungsstärksten Finanzgruppe Deutschlands – der Sparkassenfinanzgruppe – und der NORD/LB mit dem Zugriff auf Experten und auf das internationale Netzwerk.

Schwerpunkte

  • Service wie Zahlungsverkehr und Liquiditätsoptimierung
  • Versorgung der Bevölkerung mit einem umfassenden Finanzdienstleistungsangebot in den Themen: Immobilien, Bauen & Wohnen, Versicherungen, Altersvorsorge,  Vermögensaufbau, Geldanlage, Erben und Vererben, Privatkredit und Leasing. 
  • Finanzielle Begleitung  des Mittelstands: Geschäfts- und Gewerbekunden, Handwerk, Firmen- und Unternehmen,  Freiberufler, Agrarbanking in allen wesentlichen Themen wie Risikomanagement, Investitionsfinanzierung, Altersvorsorge und Nachfolgeregelung, Vermögensbildung und –optimierung, Auslandsgeschäft
  • Vermögensmanagement, Private Banking, Vermögensverwaltung, Stiftungsmanagement

Dazu gilt:  Nicht die Erwirtschaftung einer maximalen Rendite ist dabei das oberste Gebot sondern eines angemessenen Gewinns, um ein flächendeckendes Angebot und die Förderung der Region sicherstellen zu können. Die Landessparkasse engagiert sich überproportional für die Menschen und trägt gesellschaftliche und soziale Verantwortung.

Aktivitäten in den Bereichen Frauenförderung, Vereinbarung von Beruf und Familie, Nachwuchsförderung – u.a.:

  • Teilnahme am Fachkongress „WoMenPower 2011“ mit zwölf Potentialträgerinnen und zwölf Mentorinnen.
  • Durch aktive Ansprache wurden aus dem NORD/LB-Alumni-Kreis (u.a. ehemalige Auszubildende und Praktikanten) weibliche  Potentialträger für Traineeprogramme und Direkteinstiege z. B. nach Abschluss des Studiums zurückgewonnen. Ziel: Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen.
  • Initiative „Frauen in Führung“ schafft Voraussetzungen zur Steigerung des weiblichen Führungskräfteanteils auf allen Hierarchieebenen.
  • Berufung des ersten weiblichen Vorstandsmitglieds, Frau Ulrike Brouzi, in den Vorstand der NORD/LB.
  • Schaffung von Rahmenbedingungen zur Vereinbarung von Familie und Beruf durch Diverse Arbeitszeitmodelle, flexible Arbeitszeiten, Heimarbeitsplätze, Angebot von Krippenplätzen, Unterstützung bei der Suche nach Tagesmüttern und Vermittlung in Kindertageseinrichtungen in Wohnortnähe.
Ansprechperson
Christiane Voss, Bankabteilungsdirektorin Hauptniederlassung Salzgitter
Unternehmenswebsite
www.blsk.de/

zur Liste